FAQ

Ehering verloren, was nun?

Wenn Sie Ihren Ehering verloren haben, klicken Sie auf Ring registrieren.
Tragen Sie Ihre Gravur ein und beschreiben Sie den Ring so gut es geht.
Laden Sie ein oder mehrere Fotos hoch.
Je genauer Sie die Zeit und den Ort des Verlustes bestimmen können, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit den Ring zu finden.
Zum Schluss wählen Sie noch aus, wie wir Ihnen helfen dürfen.

Soll der Ring für 9,95€ einmalig, lediglich in unserer Datenbank aufgenommen werden, so dass wir den Kontakt zwischen Ihnen und dem Finder herstellen können?

Oder dürfen wir Ihre Suche für 29,95€ mit einem Post auf Facebook, Twitter und Co unterstützen?
Darüber hinaus informieren wir die wichtigen Anlaufstellen wie Polizei, Fundbüro, Städte und Zeitungen über Ihren Verlust.

Wenn Sie eine noch größere Zahl an Menschen erreichen wollen, können Sie über uns die Suche professionell bewerben.
So erreichen wir mit einem bezahlten Facebook-Eintrag 20, 30 oder 50.000 Menschen.


Ring registrieren aus Vorsicht!

Vorsicht ist besser als Nachsicht! Wenn Ihr Ehering erst einmal weg ist, ist es zu spät ordentliche Fotos davon zu machen und die Gravur genau zu beschreiben. Deshalb sichern Sie sich jetzt ab und registrieren Sie alle Schmuckstücke, die Ihnen am Herzen liegen.
Die Ringe bleiben dann für alle Zeit in der Datenbank!


Wenn der Ring gestohlen wurde...

Ihnen ist ein Ring gestohlen worden und Sie wollen dem Dieb die Möglichkeit nehmen ihn zu Geld zu machen bzw. wollen Ihren Ring zurück, sollte er gefunden werden? Dann registrieren Sie Ihren Schmuck. Ehrliche Finder können hier kostenlos nach dem echten Besitzer suchen. Die Polizei, Fundbüros und Schmuckankäufer greifen auch auf unsere Datenbank zurück.


Sie haben einen Ring gefunden?

Wenn Sie einen Ehering oder Verlobungsring gefunden haben, melden Sie den Fund einfach bei uns kostenlos. Sollte der Besitzer bei uns registriert sein, werden wir Sie zusammenbringen. Ist der Besitzer noch nicht bekannt, unterstützen wir Sie bei der Suche.
Ein Ring gehört an den Finger seines Besitzers!


Anonymität

Natürlich geben wir nicht einfach die Adresse der Schmuckbesitzer an die Finder heraus. Der Besitzer bekommt die Kontaktdaten vom Finder, um dann selbst entscheiden zu können, ob man sich zur Übergabe auf neutralem Grund trifft oder der Gegenstand einfach versendet wird.
Auch der Finder kann auf Wunsch anonym bleiben.
Wir bieten uns gerne als Vermittler an!


Finderlohn

Jeder Finder entscheidet für sich, ob er auf Finderlohn besteht oder den Ring ohne Gegenleistung zurück gibt.
In Deutschland gibt es für so etwas Richtwerte:
bis 500 €: 5 % des Wertes,
über 500 €: 25 € (5 % von 500 €) plus 3 % von dem über 500 € hinausgehenden Wert.
Wenn der Fund nur einen emotionalen Wert hat, so ist der Finderlohn nach eigenem Ermessen festzusetzen.

...ich habe meinen Ehering am Strand auf Rügen verloren. Aufgrund des Aufrufes von ringregister.de wurde er gefunden. Ich freue mich so sehr darüber, weil ich beim besten Willen nicht mehr daran geglaubt habe! Danke!!!
Helga A. Hameln